Bogensportabteilung
MTV Dannenberg

Aktuelles MTV Bogensport


24. März: Gala Verdo Hitzacker

Sportlerwahl 2016!
Susanne Bauer wurde für die 26. Ausgabe der von der EJZ, dem KSB und der Kreissparkasse organisierten Veranstaltung nominiert.
Herzlichen Glückwunsch!

25./26. März 2017
Wolfen (SA)

DBSV-DM/Halle 2017 (R+C)


1. April 2017, 14 Uhr
MTV Bogensportanlage

Herrichten Bogensportanlage
Wer Lust und Zeit hat bitte bei Andreas melden!

3. April 2017, 19 Uhr
MTV Vereinsheim

Mitgliedertreffen Bogenabteilung


17. April 2017
MTV Bogensportanlage

Eröffnung Freiluftsaison mit dem Ostereierschießen


22. April 2017, 14 Uhr
MTV Bogensportanlage

Schnuppertag
nähere Infos


22. April 2017
Werder (Havel)

4. Werderaner Bogenlauf
Ausschreibung


23. April 2017
MTV Bogensportanlage

Vereinsmeisterschaft/Freiluft 2017

 

 

 

Aktuelles Bogensport allgemein




 

 

Berichte

6. März 2017
Mitgliederversammlung 2017 der MTV-Bogensportabteilung

 

Hier zusammengefasst die wesentlichen Punkte der Versammlung, für diejenigen, die nicht dabei sein konnten:
TOP 01-03: Begrüßung, Feststellung der fristgerechten Einladung und somit Beschlussfähigkeit der Versammlung durch Abteilungsleiter H. Ganswindt.

TOP 4: Überarbeitung der Abteilungsordnung bzgl. der Aufgaben des Abteilungsvorstandes. Im Entwurf ist auch die Streichung des Festwartes (Block 2h), dafür Benennung des Leiter Öffentlichkeitsarbeit sowie als neues Vorstandsamt das des Jugendleiters enthalten. Die Änderungen wurden von den Anwesenden einstimmig angenommen, müssen aber noch vom MTV-Vorstand bestätigt werden.

Unter TOP 5 ließ Carsten das vergangene Bogensportjahr mit den Höhepunkten aus den Berichten unserer Website Revue passieren.
Unter dem gleichen TOP wurde einstimmig beschlossen, dass die von Johannes angefertigten Protokolle der monatlichen Mitgleidertreffen wieder verteilt werden sollen, da festgestellt wurde, dass zahlreiche, vor allem passive Mitglieder gerne auf diesem Wege über die Aktivitäten der Abteilung auf dem Laufenden gehalten werden möchten.

TOP 6: Die Kassenprüfung durch Christine Loga und Wolf Dürner am 16.01.2017 ergab keinen Anlass zu Beanstandungen. Andreas wurde eine vorbildliche Buchführung bescheinigt.

TOP 7: Die von Heinrich Stahlbock beantragte Entlastung von Vorstand und Kassenwart wurde einstimmig erteilt.

TOP 8: Die Wahl der Abteilungsleitungsmitglieder in BLOCK 2 (mit Änderungen s. TOP 4) erfolgte einstimmig en Block wie folgt: Kassenwart: A. Pohl, Sportwart: J. Teeken, Gerätewart: P. Wegener, Festwart (Pressewart): entfällt, Leiter Öffentlichkeitsarbeit: P. Marquard, Jugendleiter: A. Pohl (kommissarisch)
Außerdem wurde A. Pohl als stellv. Abteilungsleiter aus Block 2 mit einer Enthaltung wiedergewählt.

TOP 9: Zum "Bogensportler des Jahres 2016" wurde J. Teeken gewählt. Die Ehrung erfolgt beim Ostereierschießen am Ostermontag.

TOP 10: Neue Kassenprüfer sind Christine Loga (Wiederwahl) und Karl-Heinz Gutzeit (für W. Dürner).

TOP 11: Beibehaltung des Zusatzbeitrages (Erwachsene: 2,50 €, Jugendliche: 1,50 €, Familien: 5 €).

TOP 12: Verschiedenes:
-Herrichten Bogenplatz 1. April 14 Uhr
-Schnuppertag 22. April 14-18 Uhr,
-1. Wochenende Sommerferien Jugendveranstaltung
-Ausbau bzw. Instandsetzungsarbeiten Bogenplatz ( Herren-WC streichen, neuen Zaun zur Straße errichten etc.)
- Jubiläumsjahr 2020 (50 Jahre Bogenabteilung): Bildung eines Org.-Team (Ideensammlung).

Es ist geplant, nach Aktualisierung unsere Abteilungsordnung auf unserer Website einzustellen.

 

5. März 2017
10. Celler 30m-Hallenturnier


Die Jubiläumsscheibe mit den Unterschriften aller Teilnehmer

Wenn Wimbledon einst als Boris Beckers Wohnzimmer bezeichnet wurde, so trifft dies für Susanne mindesten genauso auf das Celler 30m-Hallenturnier zu. Passend zum Jubiläum präsentierte sie sich in Topform und ließ ihrer Konkurrenz mit 338 und 337 Ringen, also 675 Gesamtringen nicht den Hauch einer Chance. Bemerkenswert war es, mit anzuhören, wie beeindruckt sich ihre Konkurrentinnen zeigten und sie nach der letzten Passe für ihre saubere Schießtechnik und ihre aussergewöhnliche Ruhe lobten. Recht haben sie! Außerdem schoss Susanne das beste Ergebnis aller Recurveschützen an diesem Tag!!
Inspiriert und motiviert von Susanne, mit der zusammen Andreas und Peter M. in einer Mannschaft gemeldet waren, wollten die natürlich ihre Sache auch besonders gut machen. Das gelang Andreas mit 329 Ringen mit den ersten 12 Passen gut und Peter M., der 321 Ringe erzielte, zufriedenstellend. Aber den Dreien war zur Halbzeit schon mal klar, wenn sie mit den zweiten 36 Pfeilen ähnliche Ergebnisse nachlegen, können sie in der Mannschaftswertung weit nach vorne kommen. Während das Susanne mit 337 Ringen souverän gelang, schwächelten Andreas und Peter fast synchron während der ersten 4 Passen, nach denen beide nicht einmal 100 Ringe auf ihren Schießzetteln notiert hatten. Jetzt hieß es für beide, noch einmal zusammenreißen, damit Susannes tolles Ergebnis in der Mannschaftswertung nicht verpufft. Mit 312 Ringen für Andreas und 315 Zählern für Peter gelang dies einigermaßen. Allerdings war der Sieg in der Mannschaftswertung letztlich mit 1952:1900 Ringen gegen das Trio des BSC Wunstorf doch schon überraschend deutlich. Und für Andreas reichte es sogar noch zur Bronzemedaille. Herzlichen Glückwunsch!!
Dass wir mal so zahlreich zu einem Turnier fahren, dass sogar zwei Mannschaften gemeldet werden können, hatten wir schon lange nicht mehr...wenn überhaupt schon einmal. Team 2 wurde von Karl-Heinz, Peter W. und Egon gebildet. Peter stufte seine 619 Gesamtringe (314/305) als seinem Trainingszustand entsprechend ein und war mit Platz 12 durchaus zufrieden. Das war Kalle zwar nicht, aber auch er übertraf mit seinen beiden Runden a´ 297 und 307 Ringen noch die 600er-Marke und kam auf Rang 14 unter den beachtlichen 25 Teilnehmern. Und Egon machte zwar die ganze Zeit ein Gesicht, als würde er die Scheibe nicht treffen, aber 567 Gesamtringe (287/280) und Platz 20 können sich für das erste "richtige" Turnier außerhalb Dannenbergs doch sehr gut sehen lassen, oder? Und unter den 9 gemeldeten Mannschaften belegten Peter, Kalle und Egon mit 1790 Ringen Platz 5! Ein schöner Erfolg.
 Auch Carsten, der neben seinem eigenen Schießen und der Betreuung von Susanne auch noch die Aufgabe der fotografischen Dokumentation übernehmen musste, da der Pressewart seine Kamera vergessen hatte, war mit seinem Ergebnis, nämlich 538 Ringen (258/280) und Platz 22 zufrieden.
Christine hatte in Runde 1 (146 R.) doch arg mit ihrer Nervosität zu kämpfen, aber das legte sich dann in Durchgang 2. Das war deutlich zu sehen an einer Steigerung von 90 Ringen, nämlich 236 Ringen. Und dafür gab es dann auch die Bronzemedaille in der Damenklasse/Recurve. Herzlichen Glückwunsch!
Auch für Johannes wurde es in der Seniorenklasse/Compound hinter seinen beiden Dauerrivalen Peter Tiede (BS Gerdau, 694 R. Pl.1) und Heinz Bettin (SK Tespe, 693 R. Pl.2) die Bronzemedaille. Nach für ihn enttäuschenden 325 Ringen in Durchgang 1 steigerte sich Johannes auf eine persönliche Bestleistung, nämlich 343 Ringe in Runde 2. Damit war er dann auch auf dem Niveau der beiden vor ihm Platzierten. Auch dazu herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

 

 

Christine auf Platz 3

 

Christine und Susanne, die zusammen mit Carsten stellvertretend bis zum späten Nachmittag zur Siegerehrung ausgeharrt hatten, mit ihren Trophäen. Dafür von allen nicht mehr Anwesenden: DANKE!!

Gesamtergebnisliste Die EJZ berichtet nicht ganz treffend:  Bauer trifft genau ins Schwarze

26. Februar 2017
Finale Vereinsleistungsvergleich/Halle 2017

 

  EJZ-Artikel: Youngster besiegte Trainer    Vereinsleistungsvergleich/Halle 2017

 

 

5. Februar 2017
41. Kopi-Tour

 

Schon zum 41. Mal organisiert die Bogensportabteilung die bei MTV-Mitgliedern und Gästen überaus beliebte Kopi-Tour, was  immer wieder an der stattlichen Teilnehmerzahl deutlich wird. Das Wetter spielte auch mit, nicht zu kalt und vor allem von oben trocken. Was sich das Organisationspaar Angela und Peter Wegener dieses Mal für die 19 Teilnehmer hat einfallen lassen, kann man sich im Bildbericht von Carsten anschauen. Viel Spaß dabei!

 

28. Januar 2017
NSSV-Landesverbandsmeisterschaft/Halle 2017

 

Darf´s ein bisschen mehr sein? Diese Frage, die man im Allgemeinen allenfalls vom Verkaufstresen beim Schlachter oder Gemüsehändler kennt, hätte jeder von den fünf Teilnehmern der MTV-Bogenabteilung an der Landesmeisterschaft/Halle in Bad Fallingbostel bestimmt gerne bejaht. Zwar waren die Leistungen nicht so schlecht, aber jeder hätte doch gerne ein paar Ringe mehr erzielt. Aber es zeigt sich doch auch immer wieder, dass die Anspannung bei so einer LM eine andere ist als bei einem vereinsinternen Turnier. Der Visierpin will einfach nicht im Gold bleiben und der Endzug geht nicht so locker durch den Klicker.
Diese Erfahrung machten als erste Sören und Julius, die richtig früh aufstehen mussten, um pünktlich um 8 Uhr zu Begrüßung und Bogenkontrolle in der Heidmarkhalle zu sein. Genauso wie Johannes, der als Fahrer, Trainer und Betreuer fungierte und den Jungs wichtige Tipps gab. Julius begann in Durchgang 1 mit 233 Ringen und blieb damit nur einen Ring unter seiner Saisonbestleistung von der VM. Runde 2 lief nicht ganz so gut, aber 227 Ringe und damit in Summe 460 Gesamtringe sind das zweitbeste Ergebnis dieser Hallensaion für ihn. Dass dieses solide Ergebnis "nur" zu Platz 16 unter den 23 Teilnehmern in der Schülerklasse A reicht, zeigt, auf welch hohem Niveau schon in dieser Nachwuchsklasse geschossen wird. Wer hier in die Top-Ten will, muss schon 500 Gesamtringe schießen.

Diese Erfahrung machte auch Sören in der Jugendklasse/Rec. Er steigerte sich ebenso wie Julius gegenüber dem BDT, blieb allerdings mit 423 Gesamtringen (208/215) klar hinter seiner Saisonbestleistung bei der KM, wo er 468 Ringe erzielte. So ein Ergebnis hätte für einen einstelligen Rang im Feld der 14 Konkurrenten gereicht. Bei dieser LM hatte er die zweifelhafte Ehre, die Rote Laterne zu übernehmen.

Am Nachmittag traten dann Andreas, Peter W. und Peter M. auf den Scheiben 1c, 2c und 3c gegen 37 Mitstreiter in der Altersklasse/Rec. an.

 


Schön, wenn man sich zwischen den Passen mal mit einem Aussenstehenden beraten kann. Danke Johannes!!

Bei Peter W. gab es zu allem Überfluss noch ein bisschen Ärger mit seinem Visier, das von den Kampfrichtern beanstandet wurde. Das wollte er allerdings nicht als Entschuldigung gelten lassen, auch wenn er mit seiner Leistung selbst überhaupt nicht zufrieden war. In Durchgang 1 ging es mit 235 Ringen noch einigermaßen, aber in Durchgang 2 war dann total der Wurm drin. 213 Ringe reichten nur zu 448 Gesamtzählern und in der Endabrechnung zu Platz 36.
Beim anderen Peter lief es besser, aber wenn mehrere Pfeile in der 7 oder sogar 6 landen, ist eben kein Spitzenergbenis drin. 529 Gesamtringe (264/265) brachten ihm Platz 14 ein.
Ganz zufrieden mit seiner Leistung war Andreas. Er schoss mit 263 Ringen und 265 Ringen ebenfalls sehr gleichmäßige Runden und kam somit auf 528 Gesamtringe. Dass dieser eine Ring weniger gegenüber Peter M. gleich 6 Plätze im Endklassement ausmachte, zeigt, wie eng es wieder mal in der Altersklasse zuging.
Und als dann feststand, dass es noch für die Bronzemedaille in der Mannschaftswertung gereicht hat, konnte auch Peter W. wieder lächeln. 

 

Gesamtergebnisliste EJZ-Bericht:Versöhnlicher Abschluss mit Teammedaille

22. Januar 2017
41. Bill-Davidson-Cup
3. Runde Vereinsleistungsvergleich/Halle 2017

 

Dass er einen guten Tag erwischt hatte zeigte Carsten auch mit einer 30er-Passe auf den 3er-Spot. Am Ende stand er mit einem BDTW von 239,4717 als Sieger des 41. Bill-Davidson-Turnieres fest und freute sich über die Auszahlung der Wetteinlagen in Höhe von 66 € an sich selbst und Frau Susanne, die ihm, ausser sich selbst natürlich, als Einzige den Sieg zugetraut hatte.

                     Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

mehr zum BDT      mehr zum MTV-Leistungsvergleich

18. Dezember 2016
Tannenbaumschießen und Julklapp

 

Da hat sich unser Andreas in Sachen Kreativität und Einfallsreichtum wohl selbst übertroffen. Auf diesen "Tannenbaum" mag man ja gar nicht anlegen (vielleicht auch ein bisschen aus Angst um seine Pfeile?! ;)
Doch, 13 Teilnehmer trauten sich die Luftballons zum Platzen zu bringen und sich anschließend am wieder einmal reich gedeckten Gabentisch ein kleines Präsent auszusuchen. Und es machte auch niemandem etwas aus, wenn es mit dem Treffen der Ballons bei dem einen oder anderen etwas länger dauerte. Die Zeit verflog am Kaffe- und Kuchenbuffet im lockeren Plausch im nu.

 

 

 

 

Bleibt nur noch, allen frohe Weihnachten, einen guten Rutsch und alles Gute für 2017 zu wünschen!!

 

4. Dezember 2016
KM/Halle 2017 u. 2. Runde Vereinsleistungsvergleich
Qualifikation zur Landesmeisterschaft/Halle 2017

Nachdem Helmut zusammen mit dem KSV-Ehrenvorsitzenden Wolf Dürner Peter M. und Kalle für den 1. und 2. Platz beim NSSV-Fernwettkampf ausgezeichnet hatte, begrüßten sie die 19 Teilnehmer, darunter 8 Aktive der Wendland Archery, die den Wettstreit um Kreismeisterehren antreten wollten. Wobei es in nur 3 der insgesamt 12 Klassen wirkliche Konkurrenz gab, die übrigen Aktiven mussten lediglich den Kampf mit ihren eigenen Unzulänglichkeiten aufnehmen....
und natürlich noch den um die Qualifikation zur Landesmeisterschaft Ende Januar.



 

mehr


6. November 2016
VM/Halle 2017 u. 1. Runde Vereinsleistungsvergleich
Qualifikation zur Kreismeisterschaft/Halle 2017




Einige Etablierte waren verhindert (darunter auch alle Compounder), dafür waren unsere "Neuen" erfreulich zahlreich am Start bei der ersten Veranstaltung der Hallensaison 2017. Dass bei fast allen wohl noch Luft nach oben ist, was die Ringzahlen angeht, kennt man ja zu diesem frühen Zeitpunkt der Hallensaison....

mehr

16. Oktober 2016
XXVII. Jeetzepokal der WSG Jenny-Marx-Salzwedel e.V.
 


Johannes (Bild ganz li.) und Peter M. eröffnen als erste Bogner des MTV die Hallensaison 2017 mit ihrer Teilnahme beim XXVII. Jeetzepokalturnier in Salzwedel. Aber dass dieser Auftakt erfolgreich war können beide nicht gerade behaupten. Während es bei Johannes mit 263+267 Ringen wenigstens noch, sagen wir mal, mittelprächtig lief und zu Platz 5 unter 6 Teilnehmern, allerdings als Senior in der Altersklasse, reichte, fuhr Peter wohl sein bisher schlechtestes Hallenergebnis ein. Mit 235+226 Ringen reichte es nur zu Platz 10 unter ebensovielen Startern.
Beide trösten sich damit, dass die Hallensaison noch lang ist und es noch einige Gelegenheiten gibt, zu zeigen, dass sie es besser können.









Gesamtergebnisliste

und was im letzten Jahr so war

Ansprechpartner für die Seiten der Bogensportabteilung des MTV Dannenberg :